Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika

Visuelle Kommunikation // Gestaltung für Veranstaltungen // Mai 2017

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin entwickelte ich die Gestaltungskonzeption (Einladungen, Stellwände, Anzeigen und Plakate) für Veranstaltungen des Referats »Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika«.

Gestaltung: © Andrea Schmidt

06.2017 // Frauenrechte und der Arabische Staat: Geschlechter(un)gerechtigkeit per Gesetz
05.2017 // Für ein Ende der Straflosigkeit: Syrische Kriegsverbrechen vor deutschen Gerichten
05.2017 // Präsidentschaftswahlen in Teheran: Wohin steuert der Iran?
10.2016 // Die Umsetzung von Frauenrechten in Marokko: Geschlechtergleichheit im Islam?
09.2016 // Maghrebtage: mehr als nur Herkunftsländer – Nordafrikanische Perspektiven

Foto: © FES, Konstantin Börner
Gestaltung: © Andrea Schmidt
Gestaltung: © Andrea Schmidt
Gestaltung: © Andrea Schmidt
Gestaltung: © Andrea Schmidt

DesintegratiЯ!

Visuelle Kommunikation // Gestaltung des Kataloges zum Kongress // April 2017

Gestaltung: © Andrea Schmidt

Im Mai 2016 fand »DesintegratiЯ!«, ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen im Studio Я (Gorki Theater, Berlin) statt. Ziel war eine Bestandsaufnahme jüdischer Selbst-Positionierungen in Deutschland. Anlässlich des einjährigen Jubiläums werden am 14. Mai 2017 im Studio Я ein Film von Moritz Richard Schmidt und ein ausführlicher Katalog, erschienen im Kerber-Verlag (Gestaltung: Andrea Schmidt) vorgestellt: Jüdische Desintegration! Das Jubiläum.

Doppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea SchmidtDoppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea SchmidtDoppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea Schmidt
Doppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea SchmidtDoppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea SchmidtDoppelseite Katalog, Gestaltung: © Andrea Schmidt

Doppelseiten des Kataloges (Gestaltung: Andrea Schmidt)

DESINTEGRATION
Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen
(Hg. Max Czollek und Sasha Maria Salzmann)
Kerber Verlag, Bielefeld. 2017.
ISBN 978-3-7356-0340-1


Lyrik von Jetzt

Visuelle Kommunikation // Themenraum der Zentral- und Landesbibliothek // Februar 2017

Foto: © Lea Schneider

Kann man in Gedichten denken? Was hat Lyrik mit Hiphop zu tun? Gibt es eigentlich verfilmte Gedichte? Und warum schreibt man im Jahr 2016 ein Gedicht? Der Themenraum der Zentral- und Landesbibliothek macht diese Vielfalt zugänglich und präsentiert neue Gedichte von jungen Verlagen mit Fokus auf Berlin. (Fotomotiv für Flyer- und Plakatgestaltung: Andrea Schmidt)


Frauenmonat März

Visuelle Kommunikation // Gestaltungskonzeption, Friedrich-Ebert-Stiftung // Februar 2017

Am 8. März ist Frauentag – bei der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin ist der März in diesem Jahr Frauenmonat. Die Gestaltungskonzeption für drei Veranstaltungen beinhaltete Einladungen, Flyer, Banner und Anzeigengestaltung.


Miteinander in Vielfalt

Visuelle Kommunikation // Gestaltungskonzeption, Friedrich-Ebert-Stiftung // Februar 2017

Gestaltungskonzeption für die Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung »Miteinander in Vielfalt. Ein Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft« am 14. Februar 2017. Die Gestaltung beinhaltete die Umsetzung von Einladung, Leitbild, Stellwand und Broschüre.


Literatur in Weißensee // Vol. 5

Visuelle Kommunikation // Plakatgestaltung für die Lesereihe // Januar 2017

Seit Januar 2013 präsentiert der Schriftsteller Alexander Graeff in der Brotfabrik Berlin »hochkarätige Prosa und Lyrik« (Berliner Abendblatt). In jeder Lesung erwartet das Publikum zeitgenössische Literatur in, aus und für Weißensee sowie wechselnde literarische Gäste. Auch 2017 wird die Lesereihe »Literatur in Weißensee« fortgesetzt. (Plakatgestaltung: Andrea Schmidt)


Chinabox. Neue Lyrik aus der Volksrepublik

Visuelle Kommunikation // Bilinguale Buchgestaltung, Verlagshaus Berlin // Oktober 2016

Seit über zwanzig Jahren ist in Deutschland keine repräsentative Sammlung chinesischer Gegenwartslyrik mehr erschienen. »CHINABOX. Neue Lyrik aus der Vorlksrepublik« (Verlagshaus Berlin, 2016) öffnet erstmals wieder das Fenster zu einer Lyrikszene, die so lebendig und vielfältig ist wie die Volksrepublik selbst. Die zweisprachige Anthologie, herausgegeben von Lea Schneider, gestaltet von Andrea Schmidt und illustriert von Yimeng Wu, enthält Gedichte von zwölf Dichter_innen, die die chinesische Gegenwartslyrik wesentlich prägen, in Deutschland aber bisher völlig unbekannt sind.

Doppelseiten aus dem Buch »Chinabox. Neue Lyrik aus der Volksrepublik«.


Verwandlungswochen in der Brotfabrik

Visuelle Kommunikation // Gestaltung des Corporate Design für das Festival // Oktober 2016

Zum 100. Geburtstags von Franz Kafkas berühmter Erzählung »Die Verwandlung« fand vom vom 2. bis 16. Oktober 2016 in der BROTFABRIK BERLIN das Festival »Verwandlungswochen« statt. Im Zeichen der Verwandlung als künstlerischer Metapher standen eine Ausstellung des italienischen Illustrators Guglielmo Manenti, ein umfangreiches Kinoprogramm und die Lesereihe »Kafkas Erben« im Zentrum des Veranstaltungsprogramms. Typografie/im/Kontext übernahm die Gestaltung des Corporate Design für Plakate und Flyer.


Ketubah

Visuelle Kommunikation // Gestaltung eines jüdischen Ehevertrages // Mai 2016