Barriere:frei — Inklusiv

Allgemein // Typo-Seminar an der HbK Braunschweig // April 2021

Im Typografie-Seminar an der HBK Braunschweig setzen wir uns im Sommersemester 2021 mit Anforderungen an barrierefreies und inklusives Grafikdesign auseinander. Themen wie gendersensibles Design, diskriminierungsfreie Sprache oder auch Gestaltung für Menschen mit Beeinträchtigungen, z. B. Menschen, die nicht sehen oder hören können, sind Anliegen, die zu einer partizipativen und inklusiven Gesellschaft gehören und mittlerweile in vielen öffentlichen, sozialen und kulturellen Kontexten Anspruch und Realität darstellen – allein das Alltagsbewusstsein und die Mentalität stehen dem oft skeptisch gegenüber. Woran das liegen könnte, wollen wir in der großen Praxis diskutieren, die notwendigen Parameter erforschen und eigene Konzepte entwickeln, die barrierefreies, inklusives und partizipatives Design realisieren.

Begleitend zum Seminar haben wir eine öffentliche Vortragsreihe konzipiert: Rebecca Kopiecki fragt am 27.4.21 nach Leitgedanken aber auch Grenzen inklusiver Gestaltung. Gregor Strutz stellt am 18.5.21 aktuelle Praxisbeispiele inklusiver Gestaltung vor. Steffen Zimmermann spricht am 15.06.21 über Universal Design für möglichst alle Menschen. Alle Vorträge sind anschließend weiterhin digital verfügbar (Link jeweils über die Bilder).


Ideen¹⁰

Lehre & Forschung // Bachelor-Prüfung an der HbK Braunschweig // Februar 2020

Im Wintersemester 19_20 betreute ich 10 Bachelor-Arbeiten im Studiengang »Visuelle Kommunikation« an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Projekte mit den Schwerpunkten Corporate & Editorial Design sowie Typografie wurden Anfang Februar präsentiert und in der Ausstellung »Ideen¹⁰« gezeigt.

Ausgewählte Studierendenarbeiten von Julia Reichert, Martha Lohse, Cäcilie Fabritius, Katharina Filippov und Gideon Hoja.


»Typen & Klischees« in Braunschweig

Lehre & Forschung // Verwaltung der Professur für Typografie // HBK Braunschweig // Oktober 2019

Seit Oktober 2019 unterrichte ich Typografie am Institut der Visuellen Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Tolle neue Kolleg*innen, kluge Student*innen und eine perfekt ausgestattete Typografiewerkstatt! ∞ Ich bin ganz glücklich und freue mich auf das erste Semester! #typobasics #typenundklischees #typografiemachtsprachesichtbar #ilovemystudents


[ Blindtext ]

Lehre & Forschung // Typografieseminar / Leibniz-Universität Hannover // Juli 2019

Plakate / Studierendenarbeiten

Zum letzten Mal habe ich im Sommersemester 2019 in dem Kompakt-Workshop »TypoBasics« mit Studierenden der Leibniz-Universität Hannover gearbeitet. In dem Typografie-Seminar erarbeiteten wir Moodboards zu Lieblingssongs, Logos, Visitenkarten und Plakatlayouts. Ausgehend vom Buchstaben als kleinster Einheit der Schrift bis hin zu komplexen digitalen Layouts erarbeiten wir die Grundlagen der Typografie. Weiter gehts ab dem Wintersemester 2019_20 an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig!
#ilovetypography #beststudentsoftheworld #ciaoahojhannover


Typen & Klischees

Lehre & Forschung // Typografieseminar / Leibniz-Universität Hannover // Februar 2019

Der typografische Fachbegriff Klischee referiert auf das französische Wort Cliché und bezieht sich auf die Nachbildung eines Originals als allgemeine Bezeichnung für sämtliche Arten von Hochdruckplatten. Umgangssprachlich steht das Klischee für eine ehemals innovative Vorstellung, Redensart oder Stilmittel, die mittlerweile veraltet erscheint. Das Klischee existiert als etwas geistig oder sprachlich Schablonenhaftes.

Logo / Zeichen / Visitenkarte

[Studierendenarbeiten]

In dem Typografieseminar »Typen & Klischees« setzten wir uns mit den Grundlagen typografischer Gestaltung vor dem Hintergrund interkultureller Kontexte auseinander. Wir untersuchen das »Klischee« auf formal-ästhetischer und sprachlicher Ebene und entwickelten Layouts dazu. Ausgehend vom Buchstaben als kleinster Einheit der Schrift bis hin zu komplexen digitalen Layouts erarbeiten wir Fachbegriffe, Schriftgeschichte, Klassifizierung von Schriften, Mikrotypografie und Anwendung von Schrift im digitalen Medium.


Die fragile Schönheit des Digitalen

Lehre & Forschung // Vortrag an der Leibniz Universität Hannover // Dezember 2018

Über Buchgestaltung in Zeiten des digitalen Wandels und über digitale Kommunikationsformate jenseits des traditionellen Verlegens von Lyrik habe ich am 4. Dezember 2018 in einer Ringvorlesung an der Leibniz-Universität Hannover gesprochen! Aber auch darüber wie aus einer Schnapsidee heraus mit viel Herzblut, Leidenschaft und Engagement ein eigenständiger Lyrikverlag erwachsen ist, der aus der heutigen deutsch-sprachigen Lyriklandschaft nicht mehr wegzudenken ist. (Fotos: © Julian Martitz)


Stiftung Buchkunst

Lehre & Forschung // Mappen-Speed-Dating auf der Leipziger Buchmesse // März 2018

Mappen-Speed-Dating / Foto: © Stiftung Buchkunst
Mappen-Speed-Dating / Stiftung Buchkunst
Mappen-Speed-Dating / Stiftung Buchkunst

Auf der Leipziger Buchmesse 2018 fand am 15. März das »Mappen-Speed-Dating« der Stiftung Buchkunst statt. 20 Studierende zeigten uns vier Expert_innen-für-schöne-Bücher ihre Projekte und freuten sich über unser Feedback für ihre weitere Arbeit! Es hat Spaß gemacht und ich habe viel von den anderen Expert_innen gelernt!


[ Blindtext ]

Lehre & Forschung // Lehrauftrag, Leibniz-Universität Hannover, Wintersemester 17_18 // Februar 2018

TypoBasics / Wintersemester 17_18TypoBasics / Wintersemester 17_18
TypoBasics / Wintersemester 17_18TypoBasics / Wintersemester 17_18
TypoBasics / Wintersemester 17_18TypoBasics / Wintersemester 17_18

In einem sechs-tägigen typografischen Kompakt-Workshop zum Thema »[ Blindtext ]« experimentierte ich mit Studierenden der Leibniz-Universität mit Blindmaterial. Im »Sound of Blindtext« erstellten wir Moodboards zu Lieblingssongs, Logos, Visitenkarten und Plakatlayouts. Ausgehend vom Buchstaben als kleinster Einheit der Schrift bis hin zu komplexen digitalen Layouts erarbeiten wir die Grundlagen der Typografie.

TypoBasics / Wintersemester 17_18
TypoBasics / Wintersemester 17_18


Förderpreis für junge Buchgestaltung

Lehre & Forschung // Jurysitzung der Stiftung Buchkunst // Mai 2017

Foto: @ Stiftung Buchkunst
Foto: @ Stiftung Buchkunst
Foto: @ Stiftung Buchkunst

Am 16. Mai 2017 tagte die Jury der Stiftung Buchkunst für den »Förderpreis für junge Buchgestaltung« in Frankfurt. Unter 135 Einsendungen schönster Bücher fiel es sehr schwer, die drei allerschönsten herauszufinden! Aber wir haben uns entschieden und die Preisträger werden am 4. Juli bekannt gegeben. Der Blick hinter die Kulissen war super spannend und ich habe gelernt, dass es gar nicht so einfach ist, gemeinsam eine Auswahl zu treffen, da alle Jurymitglieder Experten auf unterschiedlichen Gebieten sind und jeweils einen ganz anderen Blick auf die schönen Bücher haben! Wir haben viel diskutiert und es hat Spaß gemacht!


Viel Glück!

Lehre & Forschung // Lehrauftrag, Leibniz-Universität Hannover, Sommersemester 17 // Mai 2017

Glücksbringer sind Objekte, denen »magische« Eigenschaften nachgesagt werden. Sie können kulturell gültig, aber auch sehr subjektiv sein. Der Besitzer entscheidet, welches Objekt ihm persönlich Glück bringt. Die Glücksbringer stellen Symbole dar, die Eigenschaften repräsentieren, welche den Objekten selbst nicht zueigen sind. In dem Typografieseminar »Viel Glück!« habe ich mit den Studierenden kulturell gültige Glücksbringer erforscht und ihre Wirkung, Anwendung und Rezeption in Form von gestalterischen Aufgaben dokumentiert.

TypoBasics // SoSe 2017 // Studierendenarbeiten
TypoBasics // SoSe 2017 // Studierendenarbeiten