typoversity 2

Lehre & Forschung // Buchkonzept, Interviews, Gestaltung: typoversity 2 // März 2013

Wie sieht die gegenwärtige typografische Ausbildung an deutschen Hochschulen aus? Welche Lehrkonzepte werden im Zuge einer sich stetig wandelnden Kultur angeboten? Wie gehen Studierende mit Typografie um? Und wie steht es überhaupt um den typografischen Nachwuchs? Diesen und anderen Fragen widmet sich »typoversity 2«, herausgegeben von Andrea Schmidt und Patrick Marc Sommer (NBVD Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg). Neben aktuellen typografischen Projekten Studierender deutscher Hochschulen enthält der Band Interviews mit Prof. Alexander Branczyk, Prof. James Craig, Prof. Dr. Petra Eisele, Florian Hardwig, Atli Hilmarsson, Prof. Eike König, Prof. Sascha Lobe, Prof. Victor Malsy, Prof. Annette E. Stahmer, Prof. Andrea Tinnes und Prof. Ulysses Voelker.

Das Buch wurde am 16. Mai auf der TYPO BERLIN 2013 präsentiert.

Andrea Schmidt & Patrick Marc Sommer (Hrsg.): »typoversity 2«
Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg, 2015
240 Seiten, ISBN: 978-3-939028-35-2


Lullaby // Time and Space Society

Visuelle Kommunikation // Videomitschnitt // Konzert in der Indra (Hamburg) // Januar 2013

Time and Space Society / www.timeandspacesociety.de
»Lullaby« / Youtube


ED Award Helsinki & TDC New York

Lehre & Forschung // Auszeichnung // Mai 2012

»typoversity 1«, herausgegeben von Andrea Schmidt, Patrick Marc Sommer und Nadine Roßa (Norman Beckmann Verlag und Design, Hamburg) wird in der Kategorie »Book Design« beim European Design Award 2012 in Helsinki mit »Silber« ausgezeichnet und erhält vom Type Directors Club New York das »Certificate of Typographic Excellence« verliehen!


Time and Space Society

Visuelle Kommunikation // Visual Art // Mai 2012

Visual Art: © Andrea Schmidt

Bild- und Videoinstallationen zu den Konzerten der Band »Time and Space Society« am 30. April 2012 im King Kong Klub (Berlin) & am 5. Mai 2012 in der Indra (Hamburg).


NOVUM

Lehre & Forschung // Artikel zum Buch »typoversity 1« in der Zeitschrift »NOVUM« // November 2011

Nadine Roßa, Andrea Schmidt & Patrick Marc Sommer (Hrsg.): »typoversity 1«
Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg, 2011
240 Seiten, ISBN: 978-3-939028-25-3


Tage der Typografie in Düsseldorf

Lehre & Forschung // Vortrag über Schriften im interkulturellen Kontext // Tage der Typografie Düsseldorf // November 2011

Auf den Tagen der Typografie in Düsseldorf sprach ich über Glückssymbole und Zeichen in der chinesischen Kultur. In der »Akademie Druck + Medien NRW e.V.« präsentierte ich in dem Vortrag »Viel Glück!« aktuelle Arbeiten sowie Studien- und Forschungsprojekte zum Thema »Schriften im interkulturellen Kontext«.


PAGE

Lehre & Forschung // Artikel zum Buch »typoversity 1« in der »PAGE« // September 2011

Nadine Roßa, Andrea Schmidt & Patrick Marc Sommer (Hrsg.): »typoversity 1«
Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg, 2011
240 Seiten, ISBN: 978-3-939028-25-3


typoversity 1

Lehre & Forschung // Buchkonzept, Interviews, Gestaltung: typoversity 1 // März 2011

Wie sieht die gegenwärtige typografische Ausbildung an deutschen Hochschulen aus? Welche Lehrkonzepte werden im Zuge einer sich stetig wandelnden Kultur angeboten? Wie gehen Studierende mit Typografie um? Diesen und anderen Fragen gingen wir in der Buchpublikation »typoversity 1« (NBVD Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg, 2011) nach.

Wir präsentieren herausragende typografische Projekte aus dem Studium und geben in Form von Interviews Einblicke in die aktuelle Lehre an deutschen Hochschulen. Wir thematisieren die Dichotomie aus Bildung und Ausbildung und diskutieren die Rolle der Typografie für die gestalterische Arbeit sowie ihrer gesellschaftlichen Relevanz. Im Mai 2011 wurde der Band auf der »TYPO Berlin« präsentiert.

Nadine Roßa, Andrea Schmidt & Patrick Marc Sommer (Hrsg.): »typoversity 1«
Norman Beckmann Verlag & Design, Hamburg, 2011
240 Seiten, ISBN: 978-3-939028-25-3


Koexistenz der Zeichen

Lehre & Forschung // Forschungsprojekt am Institut »design2context«, HGKZ // Oktober 2010

Im Zeitraum von 2008 bis 2010 arbeitete ich im Forschungsprojekt »Koexistenz der Zeichen« des Instituts »design2context« an der HGKZ mit. Unter der Leitung von Ruedi Baur beförderten Forscher_innen, Lehrende und Designer_innen aus vielen Ländern einen gemeinsamen Austausch zur Visualisierung des Multilingualismus. Dieser wird zukünftig die Basis der Kommunikation bilden. Unterschiedliche Sprachen und Zeichensysteme treten nebeneinander im öffentlichen Raum auf. Damit die Gestaltung der »fremden« Zeichen dem Niveau der eigenen Typografie gerecht werden kann, müssen Gestalter_innen von Informationen künftig die Zeichen der eigenen Sprache mit anderen typografischen Kulturen verbinden lernen.

In dem Forschungsprojekt untersuchten wir Probleme und Bedürfnisse, die sich aus der Koexistenz der Zeichen in interkulturellen Kontexten ergeben. Das Projekt konzentrierte sich in der ersten Phase auf die Gestaltung mit lateinischen neben chinesischen, japanischen oder koreanischen Schriftzeichen. In gemeinsamen Workshops an Hochschulen in China, Japan und der Schweiz wurden neue Erkenntnisse gesammelt und dokumentiert. Ziel war die Entwicklung von Gestaltungsmethoden und -modellen, pädagogischen Instrumenten und Benutzerhandbüchern für die Visualisierung des Multilingualismus.


Berliner Type & Corporate Design Award

Lehre & Forschung // Teilnahme an der Jurysitzung »Berliner Type« & »Corporate Design Preis 2010« // Frankfurt am Main // Juni 2010

Berliner Type // www.berliner-type.eu
Corporate Design Preis // www.corporate-design-preis.eu